Schauende Menschen auf MS Albatros bei der Anfahrt in die Lagune von Bora Bora, Winfried Lamm
Schauende Menschen auf MS Albatros bei der Anfahrt in die Lagune von Bora Bora, Winfried Lamm
 
von www.hoesti.de

Reisetipps Kreuzfahrten

Wertvolle Tipps zu allen Schiffsreisen (z. B. AIDA und Mein Schiff) nicht nur für Neulinge.

Auf dieser Seite erhaltet ihr Tipps zu Anreise, Kleidung, Ausflüge, Klimaanlage, Essenszeiten, Kabinen, Nebenkosten, Internet, Wetter, Liegen, Alkohol, Was ist nicht so toll, Seenotrettungsübung, Poolparty und Sektempfang und Bayerischer Abend.

Mit freundlicher Genehmigung von Richard Häusler, München.

Richard hat im Mai 2014 eine umfangreiche Zusammenfassung in der AIDA Gruppe bei facebook nicht nur für Neulinge aufgelistet:

Hallo Kreuzfahrtneulinge,

 

vielleicht werden mit diesem Beitrag ja einige Fragen schon im Vorfeld beantwortet.

(Der Text wird noch weiter bearbeitet und ergänzt, also er ist noch nicht ganz fertig, wieder reinsehen lohnt sich)

 

Ich denke nach zig Kreuzfahrten, kann man auch mal ein paar Tipps an die Neulinge weiter geben. In AIDA und in andere Reedereien habe ich inzwischen den Wert eines Luxus Sportwagens investiert, weil es einfach Spaß macht. Daraus ist auch ein Kreuzfahrtbuch geworden, aber das ist nicht so wichtig. Hier ein paar spontane Tipps:                                      

 

1. Anreise, ja die kann man durchaus selber stemmen und sich manchen Euro sparen, merke, je näher der Abfahrthafen liegt, desto weniger Risiko. Hamburg, Mallorca, Dubai, Antalya dürften kein Problem darstellen. Bei USA, Karibik würde ich persönlich lieber auf den Anbieter zurück greifen. 

Manchmal ist es auch reizvoll, einen- zwei Tage früher anzureisen und sich die Ablegestadt in Ruhe anzusehen.

Z.B. Antalya, Mallorca, Dubai hat viel zu bieten und man hat noch einen sicheren Zeitpuffer.                              

 

Vorteil eigene Anreise: Man kann selbst die Flugzeiten bestimmen und spart in der Regel relativ viel Geld. Beispiel Abreise Antalya. Wenn man über den Anbieter den Flug mitbucht, hat man keinen Einfluß auf die Flugzeiten. Sagen wir mal die Ablegezeit ist um 22.00 Uhr. Nun kommt der Flieger um 19.00 Uhr in Antalya an, man wird zum Schiff gebracht und los geht es. Also hat man vom schönen Antalya nichts gesehen. Wenn man es selber bucht. Ankunft z.B. 9.00 Uhr, es geht gemütlich mit dem Taxi zum Schiff, das kostet um die 30 Euro, Gepäck im Terminal abgeben, in Ruhe anmelden, Frühstück auf dem Schiff. Rein ins Taxi und einen Tag gemütlich Antalya ansehen.

Beim gebuchten Abreisetag über AIDA kann es auch heftig werden, vor allem wenn der Rückflug extrem früh oder spät ist. Also es geht nicht nur um das gesparte Geld, sondern vor allem um die selbst bestimmen Flugzeiten. Nachteil, wenn etwas mit dem Flug schief läuft, wartet das Schiff nicht!

Karibik und Winter kann eng werden. Da kann sich schon mal was verschieben. Noch besser ist es, wenn man einen Tag früher anreist und sich in Ruhe die Abreisestadt ansieht. Das gesparte Geld kann man für das Hotel anlegen.

2. Was zieht man auf dem Schiff an?

Bei AIDA geht es sehr locker zu, also ganz normal, den Anzug kann man echt im Schrank lassen, außer es ist Silvester oder Weihnachten und man will es persönlich etwas festlicher haben.

Man kann sich auch für den Abend und die disco, Bar "aufhübschen" da hat auch keiner etwas dagegen. Eine saubere Jeans reicht vollkommen aus. Das "Kleine Schwarze" kann nie schaden :-)

3. Ausflüge.. man wird ja nicht von heute auf morgen buchen, also VORHER schlau machen. Ausflüge sind relativ teuer, viele kann man für die Hälfte vom Preis selber organisieren. Es gibt wenige Ausnahmen, wo man lieber über das Schiff buchen sollte. Das ist Jerusalem, Kairo und Spezialangebote wie Hubschrauberflug und ähnliches. Also VORHER schlau machen und viel Geld sparen.. Schwimmen mit Delfinen ist in der Regel immer schnell vergriffen, dieses sollte man vorher über das Internet buchen. Selbst gebucht hat Vorteile, man ist nicht von der Gruppe abhängig und kann sein Programm nach Lust und Laune selber gestalten.

4. Wer Probleme mit der dauer laufenden Klimaanlage auf der Kabine hat, nimmt ein durchsichtiges, breites Klebeband mit und klebt unauffällig die Schlitze der Klimaanlage von der Bettseite zu.

5. Essenszeiten, wer nicht gerade am verhungern ist, tut sich selber einen Gefallen und kommt etwas später und nicht zum Ersten run. Man schont seine Nerven und alles ist entspannter.

6. Innen-Außen oder Balkonkabine? Klar, die Balkonkabine ist schöner als die Innenkabine ohne Fenster, es ist eine Frage vom Preis. Der Balkon kostet in 2 Wochen ca. 500 Euro mehr, man muss sich selber fragen, ob es das wert ist. Aber es geht halt nix, über einen Sternenhimmel in der Karibik oder im Orient. Wer nur auf Achse ist und müde ins Bett fällt, dem reicht vermutlich eine Innenkabine. Übrigens, bei der Außenkabine können die Fenster nicht geöffnet werden. Hab ich damals auch nicht gewusst :-)

7. Nebenkosten, -die sollten nicht unterschätzt werden, da mal das Bordfoto und hier mal ein Ausflug, Ein paar Cocktails lassen die Bordrechnung schnell in die Höhe gehen. Den aktuellen Kontostand kann man jederzeit über den Fernseher abrufen. 

8. Internet an Bord ist sauteuer, lieber bis zum nächsten Hafen warten und freies W-Lan nutzen, das schont die Bordkasse. Eine freie W-Lan Liste findet man in frei zugänglichen Dateien. Oder einfach das Bordpersonal an Land beobachten, die kennen jedes freie Netz an Land.

9.Wetter,

-wer Norwegen bucht kann auf die Nase fallen, eine Woche Regen sind durchaus drin. Muss nicht sein, kann aber passieren, also nicht enttäuscht sein, ich hatte Glück. Wer seine kleinen Kinder im Hochsommer ins Mittelmeer schleppt, darf sich nicht über 43 Grad in der Altstadt von Tunis wundern, das kann richtig grausam werden. Auch Rom und Athen sind im Hochsommer nicht spaßig, vor allem wenn man kleine Kinder im Schlepp hat.

10. Die Liegen auf dem Sonnendeck, -gerade im Sommer kann es eng werden. man muss ein wenig suchen, wenn man nicht zu den berühmten Liegen Reservierern gehören will. Aber über kurz oder lang findet man ein nettes Plätzchen. Dauerliegen Reservierungen 20-30 Minuten -ohne Mensch kann man einfach abräumen. Mach ich immer so :-) Gleich die Liege wegtragen und Spuren verwischen, erspart Ärger.

11. Alkohol an Bord bringen, -das wird nicht gerne gesehen und kann Probleme bringen, die Reedereien wollen den Alk ja selber verkaufen. Wer unbedingt was einschmuggeln will, füllt es in die Wasserflasche um und der Kabinenparty steht nichts mehr im Wege. Mal wird es eng gesehen, mal nicht so eng. Die edle gekaufte Falsche Wein erhält man nach der Reise wieder, sofern man am Eingang Probleme bekommt. Nicht immer, aber ab und zu.

12. Es geht hier wieder weiter :-) Angehängt und ergänzt:

12a :-)  Also noch was für die Kreuzfahrt Neulinge.. Was ist nicht so toll?

Es gibt eigentlich wenig zu meckern. Bei AIDA merkt man, dass Profis am Werk sind. Es geht eigentlich alles vollautomatisch. Am ersten Abend wenn alles neu ist, wird es hektisch und chaotisch im Restaurant. Das ist normal, jeder ist überwältigt vom Buffet und will alles probieren. Da wird schon mal der Platz mit den Ellbogen verteidigt. Nach ein paar Tagen wird es entspannter. Was noch nervt, sind gebuchte Ausflüge, da geht oft nix vorwärts. Man trifft sich z.B. im Theater und es dauert und dauert. Einer kommt immer zu spät und bis sich die Gruppe mit teilweise 100 Leuten in Bewegung setzt, kann es dauern. Bis alle im Bus verstaut sind, ist viel Zeit vergangen. Darum sind selbst organisierte Ausflüge gar nicht mal so falsch, erstens billiger und man kann machen was man will.

Das muss jeder selber entscheiden. Beim gebuchten Ausflug muss man sich an die Gruppe halten, wenn einem vor Ort etwas gefällt, geht es gnadenlos weiter. also nix mit schnell mal Shopping. :-)

Und den Stadtrundgang in Rhodos oder Marmaris bekommt man auch locker selber auf die Reihe. Was nervt noch? Klar die Liegen Reservierer.. -man muss einfach nur schneller sein  :-)

Nach 15 Minuten kann man ruhig eine unbesetzte Liege abräumen, ich persönlich mach das immer so. Auch das Deck 5 bei den Rettungsbooten kann sehr reizvoll sein.. Ruhig und entspannt und ohne Musik Berieselung, ideal wenn man in Ruhe ein Buch lesen will. Wer sucht wird immer was zum meckern finden, insgesamt, kann man es gut aushalten auf so einem Schiff. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von ruhig bis laut.

13. Seenotrettungsübung!! -Dämlich aber sinnvoll. die findet seit dem Costa Unglück nun immer vor der Abfahrt statt. In der Karibik nicht so der Hit, wenn durch die Zeitumstellung die Übung umgerechnet um 3.00 Uhr morgens stattfindet.

In der Kabine erfolgen vorher Durchsage, die auf die Übung hinweisen. Auf der Rettungsweste, die sich im Schrank befindet, steht der Sammelpunkt. Der ist immer da wo die Rettungsboote sind, Deck 5 oder 6. Bei AIDA trifft man sich auf dem Deck, wo die Rettungsboote untergebracht sind. Das ist in der Regel Deck 5. Bei anderen Schiffen kann das Deck auch anders lauten.Der Alarm geht durch alle Ohren und man macht sich auf den Weg. Man trifft sich auf Deck 5 oder 6 an der Sammelstation, das kann dann schon mal eine halbe Stunde dauern. es wird geprüft, ob alle da sind. Es wird gezeigt wie man eine Weste richtig anzieht. Von 10 Leuten blasen mindestens 3 Leute in die versiefte Trillerpfeife, die an der Weste befestigt ist. Das muss jeder selber für sich entscheiden. Nach ein paar Durchsagen ist der Spaß zu Ende. Es muss jeder mitmachen, -ist ja auch sinnvoll, man weiß ja nie..

14. Poolparty und Sektempfang, die ist eigentlich immer am ersten Tag. Je nach Anreise mehr oder weniger von den Leuten besucht. Bei Hamburg ist es voll, bei Karibik und 10 Stunden Flug kann es weniger Besucher geben. Die Gelegenheit für umsonst an Sekt zu kommen. Der kostet zur Begrüßung nix. Also ruhig 5-6 Gläser runter zischen, man schläft danach besser. :-)

Es gibt noch den Bayerischen Abend, da werden wir Bayern tatsächlich auf jeder AIDA Reise verarscht, aber inzwischen stehe ich darüber. Es gibt das lustige Nageln, Bier aus dem Maßkrug und nette Spiele und alles läuft unter dem Motto Bayerisch ist gleich -lustig. Na ja, es könnte schlimmer sein. Lustig ist es tatsächlich wenn sich die Asiaten als Bayern verkleiden. Den Schwarz- Weiß Abend dürfte es auch noch geben, alles zieht sich weiß- schwarz an, oder auch nicht..

15. Bordleben,

es wird nie langweilig. Auch ein Seetag kann gut sein. Tanzkurs, wer´s mag, Dart, Vorträge im Theater, Bastelkurse, Führungen durch das Schiff, Kochkurse, Fotokurse, Cocktailkurse, Sternenhimmel - Erklärung. Es wird viel angeboten, da ist für jeden was dabei. Dazu kommt noch die Fitness Station SPA und Sonnendeck. Wem da langweilig wird, kann sich auch in die Kabine legen und RTL ansehen.. Deutsches Fernsehen geht fast immer, nur in der Karibik gibt es Probleme, da wird es eng mit Sendern. Aber wenn im Fernsehen wirklich mal nix geht, kann man sich ja auch mal mit der eigenen Frau unterhalten. :-) Noch Fragen? Gerne!

Ich mach einfach mal weiter...

16. Evtl. wichtig für Neulinge. -Bei den Reiseunterlagen sind die Kofferanhänger dabei, die würde ich bereits am Flughafen vor dem Flug anbringen. Es läuft nach der Ankunft in der Regel so ab: Z.B. Antalya, die freundlichen AIDA Mitarbeiter halten am Flughafen Schilder mit AIDA hoch, man kann nicht mal falsch abbiegen. Das ist echt idiotensicher. Man wird zum Bus gebracht und der fährt zum Hafen. Jetzt aufpassen! Das Gepäck bleibt im Bus und wandert dann automatisch auf das Schiff und später zur Kabine. Also vorher den Koffer-Kabinen-Zettel anbringen. Außerdem sind die lieben Kofferträger nicht mit Turboantrieb ausgestattet, so 2000 Koffer wollen erst mal verteilt sein.

Das heißt, Der Koffer kann teilweise erst zwischen 14.00 -19.00 Uhr zur Kabine geliefert werden. wichtige Dinge sollen also ins Handgepäck, Vielleicht gleich mal die Badehose einpacken? Oder ein Wechsel- Shirt, wenn man nach dem Flug nicht mehr so gut riecht :-)

17.Ok, wenn wir schon dabei sind..

Insidertipps die sicher nicht im Katalog stehen. :-)

Wie sieht es mit den Zwischen- Menschlichen-Beziehungen aus? Der Bayer würde sagen, a bissi was geht immer. In der Ferienzeit sind naturgemäß viele Familien mit Kindern unterwegs. Also wenig los mit Halli Galli. Danach oder davor sieht es besser aus. Es sind gerade auf AIDA Schiffen oft zwei Freundinnen oder sogar Vierer Gruppen unterwegs, - oder auch zwei beste Freunde. Ideal wenn solche Pärchen aufeinander treffen. Man trifft sich ungezwungen an der Bar oder am Pooldeck.  Tipp am Rande, als Alleinreisender würde ich mich immer -beim Essen an den größten Tisch setzten, man kommt gleich ins Gespräch und lernt neue Leute kennen. -aber nie fragen, ob sie auch gerade mit AIDA unterwegs sind :-) So manche Unbekannte wurde schnell bekannt und aus der Einzelkabine wurde eine Doppelkabine: :-)

Den 2. Teil der Zusammenfassung findet ihr hier: AIDA Clubstufen, Ausflüge auf eigene Faust, Schnellfrage Runde, Getränke, Gutscheine, Seegang, Anreisetag, Abreisetag, Welche Route, AIDA oder Mein Schiff, Versicherung

Hier: Abfahrt von Kapstadt
Hier: Abfahrt von Auckland
Zum Video-Reisebuch
In 3 Versionen um die Welt reisen
Hier habt ihr die freie Auswahl
Mit Informationen zu den Reisen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Winfried Lamm

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.