Medien

Die Sendung von RTL WEST vom 24.05.2019 unter:

https://www.rtl-west.de/beitrag/artikel/gemeinsam-statt-einsam/

Hier zum letzten Bericht vom 06.05.2019: https://www.waz.de/staedte/essen/fremde-teilen-auf-kreuzfahrten-kabinen-essener-vermittelt-

 

Im folgenden seht ihr die 4 ausführlichen Presseberichte der WAZ / NRZ Essen mit den Titeln: "Gemeinsam statt einsam um die Welt, 2011", "Gemeinsam reist es sich schöner,2011", "Kreuzfahrer aus Essen suchen Kabinenteiler, 2014", "Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen, 2016" - Hier zum letzten Bericht vom 06.05.2019:https://www.ikz-online.de/staedte/essen/fremde-teilen-auf-kreuzfahrten-kabinen-essener-vermittelt-id217096131.html

Essener verkuppelt Reisepartner für Kreuzfahrten Kopie aus WAZ Essen

Auszug aus dem Artikel der WAZ vom 06.05.2019:

"Essener verkuppelt Reisepartner für Kreuzfahrten"

Mitreisetreff nennt sich das Angebot von Winfried Lamm: Bei diesem gibt es Reisevideos und Gelegenheit, Reisepartner für Kreuzfahrten zu finden.

Wenn Winfried Lamm Paare verkuppelt, dann geht es mitnichten darum, einen Partner fürs Leben zu finden: Er möchte vielmehr Kabinenteiler für Kreuzfahrten zusammenbringen, die gemeinsam in See stechen. „Denn die Aufschläge für Alleinreisende betragen mitunter 80 Prozent oder mehr“, weiß der 60-jährige leidenschaftliche Kreuzfahrer, der gerade von seiner zweiten Weltumrundung zurück nach Essen gekehrt ist.

Privat ist Winfried Lamm eher sesshaft, lebt der gebürtige Frohnhauser doch seit rund 40 Jahren in Stadtwald. Seitdem er aber 1997 erstmals ein Schiff bestieg, packt ihn regelmäßig das Fernweh und die Sehnsucht nach weit entfernten und mitunter exotischen Zielen. Zuvor fuhr er gern Ski („ich möchte nicht ausschließen, dass ich irgendwann auch wieder Ski laufe“) und genoss zudem Strandurlaub auf den Balearen und Kanaren. Nun erkundet er Bora Bora, Tasmanien oder Madagaskar – alles auf eigene Faust. Die vielen Eindrücke von den unterschiedlichen Fleckchen der Welt machen für ihn den Reiz dieser Reisen abseits von Alltag und Abgas-Skandal aus.

Rund 15 Mal legte der pensionierte Polizeibeamte inzwischen mit einem Kreuzfahrtschiff ab. In seinem Job hat er im Streifendienst auf den Essener Straßen angefangen, hatte es zu zuletzt beim Landeskriminalamt mit schwerster Kriminalität wie Terror, Geiselnahme oder Erpressung zu tun. Im Ruhestand geht es nun auf hoher See zwar entspannter zu, doch auch an Deck kann es ganz schön aufregend werden – wie vor Kap Verde. „Beim Frühstück ertönte um 8.20 Uhr plötzlich ein Daueralarm“, erinnert sich Winfried Lamm an die Aufregung, die ausbrach, als die Rettungsboote zu Wasser gelassen wurden.

„Wir schafften es aber noch in den Hafen“, sagt der 60-Jährige, der zum Glück nicht seekrank wird und an Bord – ganz wie zu Hause – seine Doppelkopfrunden anbietet. „60 Seetage haben wir beim Kartenspielen verbracht“, berichtete er. Noch mehr Zeit aber verbringt er auf den Reisen hinter seiner Kamera. Und kaum neigt sich die Kreuzfahrt dann dem Ende, begibt Winfried Lamm sich zurück in Stadtwald an seinen Schreibtisch. Während manch anderer Kreuzfahrer noch wehmütig zurückblickt, herrscht bei dem 60-Jährigen schon die Vorfreude, all die Erlebnisse und Eindrücke am PC aufzuarbeiten: „Die Reise bleibt dann präsent.“

So entstehen seine Videos, mit denen er seine Kreuzfahrten allerdings nicht nur für sich festhält. „Alle sind eingeladen, sich die Videos kostenlos herunterzuladen“, sagt der Essener zu seinem Hobby, dessen Ergebnis zahlreiche Youtube-Videos sind. Damit möchte er jedem Gelegenheit bieten, sich sieben Minuten lang auf die Weltumrundung zu begeben – auch eine Art des Mitreisens, erklärt er. Wer mag, kann dazu die dreienhalbstündige Version wählen. „Alles ungeschönt“, sagt der Kameramann etwa zu der Sequenz mit dem heftigen Platzregen in Rio oder auf Mauritius.

Winfried Lamm ist allein bei seinen beiden Weltumrundungen mehr als 100 Mal von Bord gestiegen, um Städte und Länder zu erkunden. Vier Monate lang war er jeweils auf hoher See, hat für eine Kreuzfahrt rund 24 000 Euro bezahlt. „Bei Kabinenteilern ist die Ersparnis schon erheblich“, sagt er in dem Wissen, dass es auf dem engen Raum aber auch passen müsse. Er selbst habe einige Kabinenteiler kennengelernt, die sich auf dem Schiff nur noch aus dem Weg gegangen seien. Daher entstand einst die Idee zu seinem Mitreisetreff für potenzielle Reisepaare.

Winfried Lamm selbst reist bislang allein, hat aber die Hoffnung auf einen Kabinenteiler nicht aufgegeben. Vorausgesetzt: „Die Chemie stimmt.“ Er sehe das ganz entspannt: Ob allein oder zu zweit in der Kabine, Hauptsache er kann im Oktober wieder ablegen, lautet sein Wunsch – auch wenn es vielleicht nicht gleich wieder eine Weltreise werden wird.

Alle Reiseinformationen und -videos bietet Winfried Lamm auf seiner Internetseite an. Dort sind auch die Filme von den Weltumrundungen: W1 führt Richtung Osten und W2 westwärts auf Weltreise.

 

Von Dominika Sagan

Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen. Foto: Dirk Bauer

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen

Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an. 17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der er gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne. Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht. Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können. Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit. Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn in der Südsee, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin
Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff. Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de. Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt. Dominika Sagan

Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835
Kreuzfahrt
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
26.06.2016 | 12:00 Uhr
Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen
Kaum zurück von der Kreuzfahrt, plant Winfried Lamm (hier am Baldeneysee in Heisingen) das nächste Mitreise-Treffen.Foto: Dirk Bauer

Essen-Stadtwald. Winfried Lamm ist von einer 17-wöchigen Weltumrundung mit dem Schiff zurück. Für Kreuzfahrt-Begeisterte bietet er Videos und seinen Mitreise-Treff an.

17 Wochen, 25.000 Euro und 60.000 Kilometer: Das sind die nüchternen Zahlen zur Weltreise, von der Winfried Lamm gerade zurückgekommen ist. Die Eindrücke, die er aus fernen Ländern und kaum bewohnten Inseln mit nach Hause in Stadtwald gebracht hat, lassen sich hingegen mit Worten kaum zusammenfassen. Daher hat der 57-Jährige nun Videos der Kreuzfahrt ins Internet gestellt, um anderen auf diesem Weg das Mitreisen zu ermöglichen – wohlwissend, dass nicht jeder sich diese Schiffsfahrten leisten könne.

Er selbst sei ein eher bescheidener Typ, lebe in einer kleinen Wohnung. Sein Auto hat er eine Woche vor der Abreise verkauft. Allerdings nicht aus finanziellen Zwängen, als vielmehr, um Ballast loszuwerden und an Bord nicht ständig darüber nachdenken zu müssen, ob der Wagen im Parkverbot steht.
Weltreise samt Weltumrundung

Lamm selbst kümmerte sich früher beruflich als Polizeibeamter beim Landeskriminalamt um schwere Gewaltkriminalität wie Geiselnahme oder Erpressung. Seit seiner Pensionierung genießt er nun die Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die zu seiner Leidenschaft geworden sind. Seit 1996 sticht er regelmäßig in See und betreibt seit fünf Jahren das Internet-Portal Mitreisetreff, um Kreuzfahrer zusammenzubringen. Er bietet zudem regelmäßig Termine in Steele an, bei denen Reisende sich kennenlernen können, um sich Kabinen zu teilen und sich so die enorm hohen Einzelzuschläge sparen zu können.

Ihm selbst half sein Portal nun allerdings wenig, als er Ende vergangenen Jahres sehr kurzfristig erfuhr, dass noch ein Platz auf der MS Albatros frei geworden war. Lange überlegen musste Winfried Lamm dennoch nicht, immerhin war die Reise sein großer Traum: „Denn es war eine Weltreise samt Weltumrundung, bei der wir alle Längengrade überquert haben“, erklärt er die Besonderheit.
Kabinen-Teiler gesucht

Einen Kabinen-Teiler fand er auf die Schnelle allerdings nicht mehr und zahlte 6000 Euro zusätzlich. Dafür gab es eine Außenkabine mit Bullauge. Die Route führte ihn in den Senegal, nach Madagaskar, Neuseeland, nach Bora Bora im Süd-Pazifik und nach Pitcairn im Atlantik, einer Insel mit gerade einmal 46 Einwohnern. „Es waren mitunter Fleckchen der Erde, wo kaum jemand hinkommt“, sagt Lamm tief beeindruckt von Landschaften, fremden Kulturen, den Menschen, aber auch der Tierwelt fernab von der Heimat. Das Einzige, das ihn in den Monaten aus Essen erreichte, war der Bericht über den Anschlag auf den Sikh-Tempel in den Nachrichten.

Info
Videos zum Mitreisen und Mitreisetreff-Termin

Die Videos von der Weltreise hat Winfried Lamm ins Internet gestellt, darunter eine kurze wie lange Version und einzelne Routen mit ihren Höhepunkten. Zu finden unter: mitreisetreff.de

Der nächste Mitreisetreff ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, im Bootshaus Ruhreck, Langenberger Str. 1. Anmeldungen bis 27. Juni: mitreisetreff.de

Kaum stieg er dann vor wenigen Wochen in Bremerhaven von Bord der MS Albatros, machte er sich wenig später in Stadtwald daran, „die wahnsinnigen Eindrücke in Videos zu verarbeiten, um andere an all die Orte mitzunehmen.“ Tatsächlich ablegen werden nun aber erstmals zwei Frauen, die sich bei Lamms Mitreisetreff kennengelernt haben. Wichtig sei dabei, dass die Chemie stimmt, sagt der Kreuzfahrt-Profi. Weitere Kriterien können Alter, Geschlecht oder auch ein ähnlicher Tagesrhythmus sein, um sich als Kabinen-Teiler zu eignen. Lamm selbst hätte nichts gegen eine sympathische Reisebegleiterin einzuwenden. Beim nächsten Ziel möchte er sich allerdings nach der bombastischen Weltreise nicht festlegen: „Mal sehen, wohin es mich verschlägt.“

Dominika Sagan

Essener bringt Kabinen-Teiler für Kreuzfahrten zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-bringt-kabinen-teiler-fuer-kreuzfahrten-zusammen-id11947944.html#plx1622100835

Kopie der Lokalseite der WAZ Essen vom 14.10.2014 mit Hinweis auf den Artikel: Kreuzfahrer suchen Kabinenteiler.

Essener lädt zum Mitreisetreff ein. Kreuzfahrer suchen Kabinenteiler

Den Text des Artikels könnt ihr ein Stück weiter unten besser lesen.

Auf Kreuzfahrt ohne Einzelkabinenzuschlag. Der Essener Winfried Lamm organisiert Treffen, damit Reisende gemeinsam in See stechen können. Es geht um Geselligkeit, vor allem aber ums Sparen.
Auf Kreuzfahrt ohne Einzelkabinenzuschlag. Der Essener Winfried Lamm organisiert Treffen, damit Reisende gemeinsam in See stechen können. Es geht um Geselligkeit, vor allem aber ums Sparen.und die Chemie muss natürlich stimmen.Urlaub bedeutete für Winfried Lamm früher in Richtung Kanaren,Ibiza oder Mallorca mit dem Flugzeug abzuheben. Seitdem er aber....
Kreuzfahrt-1.pdf
PDF-Dokument [613.2 KB]

Text des vorstehenden Zeitungsartikels:

 

Kreuzfahrer aus Essen suchen Kabinenteiler

 

Stimmen sich ein auf die nächste große Fahrt: Sabine Fischer und Winfried Lamm hier auf der Ruhr mit Kapitän und Angler Reiner Hiersemann. Foto: Knut Vahlensieck

 

Ob in die Südsee oder zum Nordkap: Der Essener Winfried Lamm organisiert Mitreise-Treffen, damit Reisende gemeinsam in See stechen können. Es geht um Geselligkeit, nicht um eine Single-Börse. Ein weiterer Grund ist aber Geld, denn der Zuschlag für Einzelkabinen auf den Schiffen ist enorm.
Urlaub bedeutete für Winfried Lamm früher in Richtung Kanaren mit dem Flugzeug abzuheben. Seitdem er aber erstmals mit einem Kreuzfahrtschiff in See stach, bleibt ihm nicht einmal mehr Zeit für eine kurzen Trip zum Skifahren. Zu groß ist seine Leidenschaft für die Luxusdampfer und Hochseeschiffe, mit denen der pensionierte Polizeibeamte seit 1996 drei- bis viermal im Jahr ablegt.
Seine Reisen führten Winfried Lamm inzwischen mehrmals in die Karibik, nach Asien und auf die Kanaren. Dabei sucht er durchaus nach Schnäppchen, denn für Alleinreisende sind Kreuzfahrten deutlich teurer: „Der Einzelzuschlag beträgt 70 bis 80 Prozent oder mehr.“ Grund genug für den Kreuzfahrt-Profi aus Stadtwald, einen Mitreise-Treff ins Leben zu rufen.Auf seinem Internet-Portal www.mitreisetreff.de können Kabinenteiler wie auf anderen Seiten im Netz - zum Beispiel in der Facebook - Gruppe Kreuzfahrt Mitreisende - Kontakt aufnehmen. Sie können online Wünsche an Mitreisende veröffentlichen, dort wo Lamm auch Bilder von seinen bisherigen Fahrten eingestellt hat. Das war Lamm aber nicht genug, denn er ist überzeugt, „dass es von Vorteil ist, wenn die Leute sich vor der Reise persönlich kennenlernen“. Daher lädt er regelmäßig zu den Kreuzfahrer-Treffen, das nächste steht im Oktober 2014 an. Immerhin verbringen die Reisenden mitunter viel Zeit beim Essen oder Ausflügen an Land und vor allem jede Nacht miteinander. Günstig wäre da etwa ein ähnlicher Tagesrhythmus, sagt Lamm. Eher schlecht hingegen eine Kabinen-Kombination aus Langschläfer und Frühaufsteher. Manche legen Wert aufs gleiche Geschlecht oder einen nicht allzu großen Altersunterschied, vor allem aber müsse Sympathie da sein. Sein Treff sei aber keine Single-Börse, betont er. Schließlich gebe es auch Ehepaare, bei denen ein Partner gern auf dem Meer schippert, während dem anderen der Wellengang nicht bekommt.
Bei den Treffen gibt es Tipps und Austausch der Teilnehmer. „Ich verkaufe aber keine Reisen“, betont der Organisator. Im Internet-Portal www.mitreisetreff.de haben Reisewillige bereits ihre Wünsche zu Zielen und Mitreisenden beschrieben. So erging es auch Sabine Fischer vor acht Jahren bei ihrer ersten Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer: „Ich bin bei Windstärke zwölf richtig seekrank geworden.“ Sie fragte sich ernsthaft, was andere daran schön finden können – und ging dennoch wieder an Bord. Heute beschreibt sie sich als Kreuzfahrt-süchtig: „Es ist wie auf dem Traumschiff, nur lockerer und leider ohne Sascha Hehn.“ Und kostspielig dazu, sagt auch sie und nahm bereits am Mitreise-Treff teil.„Ich habe eine nette Frau kennengelernt, mit der ich auf einer Wellenlänge bin“, sagt die 50-Jährige aus Frohnhausen. Wichtig ist der Zahnarzthelferin eine weibliche Reisebegleitung. „Außerdem bin ich vor dem Frühstück zum Sonnenaufgang mit dem Fotoapparat an Deck“, sagt sie zum Thema Tagesrhythmus. Sie genießt die Ausflüge an Land ebenso wie an Deck zu schwimmen oder Indoor-Boccia zu spielen. Es gebe Kurse, bei denen Reisende Tanzen, Kochen oder Hochsteckfrisuren lernen, nennt sie Beispiele für das Programm. Früher war Sabine Fischer ebenfalls der Urlaubs-Typ für Flugreisen: „Jetzt möchte ich nur noch zur See.“ Ihr Wunschziel: Nordkap.Winfried Lamm sagt indes: „Die Südsee wäre schön.“ Er sucht bevorzugt eine sympathische Reisepartnerin. Zeitlich ist er flexibel, ansonsten freundlich, seriös, humorvoll, sportlich, hilfsbereit, so beschreibt er sich selbst unter der Rubrik Reisewunsch auf seinem Portal, denn bislang hat Winfried Lamm immer den Einzelzuschlag zahlen müssen.
                                                Dominika Sagan

Bericht in der WAZ und NRZ Essen vom 14.10.2014:

 

Kreuzfahrer aus Essen suchen Kabinenteiler

 

http://www.derwesten.de/staedte/essen/kreuzfahrer-aus-essen-suchen-kabinenteiler-id9930574.html

Das passende Kreuzfahrtangebot von PHOENIX REISEN findet ihr hier:" Südamerika und Nordamerika, Afrika, der Orient mit der Arabischen Halbinsel, Asien von Indien bis Japan sowie “down under” Australien und Neuseeland, die traumhafte Südsee nicht zu vergessen."

Am 27.05.2014 war in dem verlinkten Titel von Marco Polo der Mitreisetreff aufgeführt.

 

Gemeinsam in den Urlaub

So finden Sie den richtigen Reisepartner

http://www.marcopolo.de/reise-reportagen/detail/so-finden-sie-den-richtigen-reisepartner.html#.U4yBMSgbZco

 

 

Einige Beispiele:

 

Mitreisetreff.de: Auf Kreuzfahrten spezialisiert, organisierte Mitreise-Treffen für die Suche von Reisepartnern und Suchfunktion auf dem Portal.

 

Hier seht ihr den Artikel aus der NRZ - DAS LAND - vom 23.01.2012 unter der "FRAGE DER WOCHE":

Würden Sie noch eine Kreuzfahrt buchen?

Wie Bürgerinnen und Bürger an Rhein und Ruhr über Urlaub auf dem Schiff denken.

Text zur Frage der Woche: Würden Sie noch eine Kreuzfahrt buchen?

 

"Natürlich würde ich wieder Kreuzfahrten buchen. Wir waren beim letzten Mitreise-Treffen sehr zuversichtlich, dass dieser Kapitän ein Ausnahmefall bleibt und durch diesen traurigen Anlass das Sicherheitsmanagement der Kapitäne und deren Crew auf den Schiffen noch weiter verbessert wird."

 

Auch die WAZ  NRZ Essen berichtete am 01.11.2011 ausführlich über den Mitreisetreff:

 

Auszug des Textes aus dem vorstehenden Zeitungsartikels:

 

 

Gemeinsam reist es sich schöner

 

Der Essener Winfried Lamm betreibt eine Webseite, die Fremde zu Reisegefährten macht.                          

   
Winfried Lamm führt sein „Mitreiseportal“ vor.
Gemeinsam reist es sich leichter, lassen sich Hürden in fremden Ländern besser nehmen. Doch nicht immer finden Singles einen Partner, der mit ihnen auf Reisen gehen will, weswegen der Essener Winfried Lamm ein Mitreiseportal entwickelte, das nun online ist.
Gemeinsam Reisen ist häufig einfacher, manchmal sicherer, meistens günstiger und fast immer schöner. Nur: Was machen, wenn der Reisepartner fehlt? Der Essener Winfried Lamm hat einen Mitreisetreff gegründet, bei dem man potenzielle Gesellschaft für unterwegs „beschnuppern“ kann und dafür eine eigene Homepage kreiert.
Wer hat ihn nicht, den Traum, sich einmal die große weite Welt genauer anzuschauen. Doch was steht nicht alles dazwischen: Angst vor dem Alleinsein, nicht Wissen, wie man so eine Reise anpackt oder schlicht die Kosten. Viele Fragen führen oftmals zum gleichen Stolperstein: Es fehlt der richtige Reisepartner. Und so bleibt der Traum von der Ferne häufig vor Reiseantritt auf der Strecke. „Das muss nicht sein“, stellt Winfried Lamm fest. Mit Anfang 20 hat sich der heute 53-Jährige mit dem Virus „Fernweh“ infiziert, war schon in Asien, Amerika, Europa und Neuseeland unterwegs. 1998 hat der Mann aus Stadtwald seine Vorliebe für Kreuzfahrten entdeckt, war seither allein drei Mal in der Karibik. Doch dies wurde in den vergangenen Jahren immer kostspieliger. Kreuzfahrtschiffe haben selten Einzelkabinen. Wollte Winfried Lamm mitschippern, musste er teilweise Aufschläge von bis zu 80 Prozent berappen. Mit einem gänzlich Fremden die Kabine zu teilen, entspricht nicht seiner Vorstellung von der Traumreise. Vor der Reise lernt man sich kennen. Ende Mai rief er seine Homepage „mitreisetreff.de“ ins Leben, die Kreuzfahrtfreunde, Neuseelandfans und seit neuestem auch Reisepartner-Suchende für alle möglichen Ziele zusammenführen soll. Aber kennenlernen, so hat es sich Winfried Lamm gedacht, muss man sich für eine Reise schon persönlich. „Ich organisiere regelmäßige Mitreise-Treffen, bei denen man sich beschnuppern kann. Die Chemie muss bei einer Reise einfach stimmen“, erläutert er.
Und das funktioniere. Schon mehrfach brachte er Kreuzfahrtfreunde im Steeler Stadtgarten an einen Frühstückstisch. Unter acht Teilnehmern findet das monatliche Beisammensein gar nicht erst statt, die Resonanz sei gut. „Es kommen auch Interessierte aus den umliegenden Städten. Zwar gibt es verschiedene Online-Reisepartnersuchen, so ein Angebot aber eben nicht“, sagt er. Auf die einigermaßen passende Zusammenstellung in Sachen Interesse und Alter achtet Lamm dabei. „Es geht nicht darum, dass ich die passende Reisebegleitung finde sondern, dass sich passende Menschen zusammentun“, unterstreicht er. Damit der Traum von der weiten Welt nicht auf der Strecke bleibt.
                                                   Markus Grenz

 

Der Bericht wurde ebenfalls hinterlegt unter www.derwesten.de:

 

 

Ein ausführlicher Bericht über die Mitreise-Treffen ist am 03.09.2011 in der

WAZ / NRZ Essen erschienen:

 

 

"Kreuzfahrtschiffe haben etwas Anziehendes, das ist unbeschreibbar."

Winfried Lamm fährt gern zur See -auf dem Luxusliner, aber am liebsten mit anderen.

 

Auf dem Bötchen in die Ferne

 

Winfried Lamm organisiert "Mitreise-Treffen" für Kreuzfahrer aus der Region.

Auszug des Textes aus dem vorstehenden Zeitungsartikels:

Gemeinsam statt einsam um die Welt

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben - aber nicht alleine: Winfried Lamm organisiert "Mitreise-Treffen" für Kreuzfahrer aus der Region.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben – aber nicht alleine: Winfried Lamm organisiert „Mitreise-Treffen“ für Kreuzfahrer. Ob mit dem Frachter nach Südamerika oder mit dem Luxusliner nach Asien. Lamm stillt die Sehnsucht nach der Welt.

Ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf Hawaii, ging nie durch San Francisco in zerriss’nen Jeans ...“, all’ seine besungenen Träume hat sich Udo Jürgens sicher schon lange erfüllt, der Sänger und Entertainer ist ja nicht mehr der Jüngste. Doch längst nicht jeden zieht’s hinaus in die große weite Welt, jedenfalls nicht alleine, ohne Reisepartner. Sänger ist Winfried Lamm nicht, aber er liebt Kreuzfahrten in alle Winkel der Erde. So sehr, dass er nun einen Mitreise-Treff für Kreuzfahrtfreunde aus der Region ins Leben gerufen hat, für Jederfrau und -mann – vom jungen (oder alten) Rucksacktouristen, der sich seine Großraumkabine gern mit drei weiteren Leuten teilt, bis hin zum Luxusurlauber, der an Bord keine Abstriche macht. Bis zu 80 Prozent Aufpreis für Singles. Sucht Ihr eine Reisepartnerin oder einen Reisepartner für Kreuzfahrten? Dann seid Ihr hier genau richtig.“, schreibt der Initiator auf seiner Internetseite www.mitreisetreff.de

Doch wie kam er dazu? „Weil die Zuschläge für Einzelkabinen auf Kreuzfahrtschiffen immer höher wurden“, erzählt Winfried Lamm. Erst seit einigen Jahren sei das so: Aus anfangs 25 Prozent Aufpreis für die Einzelkabine wurden bis zu 80 Prozent mehr. „So können rasch 1000 Euro und zusätzlich zusammen kommen“, weiß der Essener aus ei­gener Erfahrung. Auf den Weltmeeren kennt er sich aus, war zum ersten Mal 1998 auf einem großen Luxusliner unterwegs. „Kreuzfahrtschiffe haben etwas Anziehendes, das ist unbeschreibbar“, versucht er seine Faszination vom Reisen auf hoher See in Worte zu fassen. Alleine drei Mal war Lamm seither in der Karibik, fuhr ins Mittelmeer und sogar ins ferne Asien. Die Kanaren hat er ebenfalls über den Seeweg bereist. Und Neuseeland kennt Lamm bestens. Doch oft war er alleine unterwegs.
Was mir fehlte, war die Geselligkeit“, betont er. Das, so glaubt Lamm, sei für viele der Grund, nicht mit einem Kreuzfahrtschiff in See zu stechen, obwohl es ihr Traum ist. „Sie schieben es auf, bis sie zu alt sind oder nicht mehr weit weg wollen. So zerplatzt am Ende ihr großer Traum, die Welt zu bereisen“, erzählt Lamm. Der neue Mitreise-Treff soll das ändern und eine Alternative zum Alleinreisen aufzeigen. Reisepartner finden, das ginge häufig besser über die persönliche Schiene. Die Chemie spiele ei­ne Rolle, wenn zwei od­er mehrere Menschen zusammen Urlaub machen wollen. Klar, es gibt Möglichkeiten im Internet, Partner für die Weltreise zu finden. „Aber da weiß man nicht, wen man vor sich hat“, so der Kreuzfahrer. Der „Mitreise-Treff“ ist sein Hobby und kostenfrei für alle, die mitmachen wollen. „Es geht dabei nicht alleine darum, dass ich Leute finde, die mit mir in den Urlaub fahren. Es können und sollen sich auch ganz andere Kombinationen dabei finden“, betont Lamm. Er stelle mit seinem Mitreise-Treff die passende Plattform bereit; Kreuzfahrten bucht er jedoch nicht.
Beim ersten Treffen haben sich bereits einige Kreuzfahrtfans getroffen. Und sie haben sich ausgetauscht: Über Schiffe, den Service an Bord, Reiseziele und Kuriositäten aus der Bordküche. „Es muss nicht immer die Aida sein“, betont der Initiator.
                                                                                                 Pascal Hesse

 

https://www.nrz.de/staedte/essen/gemeinsam-statt-einsam-mit-dem-schiff-um-die-welt-id5025984.html

Immerhin verbringen die Reisenden mitunter viel Zeit beim Essen oder Ausflügen an Land und vor allem jede Nacht miteinander. Günstig wäre da etwa ein ähnlicher Tagesrhythmus, sagt Lamm. Eher schlecht hingegen eine Kabinen-Kombination aus Langschläfer und Frühaufsteher. Manche legen Wert aufs gleiche Geschlecht oder einen nicht allzu großen Altersunterschied, vor allem aber müsse Sympathie da sein. Sein Treff sei aber keine Single-Börse, betont er. Schließlich gebe es auch Ehepaare, bei denen ein Partner gern auf dem Meer schippert, während dem anderen der Wellengang nicht bekommt.

Kreuzfahrer aus Essen suchen Kabinenteiler - | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/kreuzfahrer-aus-essen-suchen-kabinenteiler-id9930574.html#plx1892994466
Essen. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben – aber nicht alleine: Winfried Lamm organisiert „Mitreise-Treffen“ für Kreuzfahrer. Ob mit dem Frachter nach Südamerika oder mit dem Luxusliner nach Asien. Lamm stillt die Sehnsucht nach der Welt.

„Ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf Hawaii, ging nie durch San Francisco in zerriss’nen Jeans ...“, all’ seine besungenen Träume hat sich Udo Jürgens sicher schon lange erfüllt, der Sänger und Entertainer ist ja nicht mehr der Jüngste. Doch längst nicht jeden zieht’s hinaus in die große weite Welt, jedenfalls nicht alleine, ohne Reisepartner. Sänger ist Winfried Lamm nicht, aber er liebt Kreuzfahrten in alle Winkel der Erde. So sehr, dass er nun einen Mitreise-Treff für Kreuzfahrtfreunde aus der Region ins Leben gerufen hat, für Jederfrau und -mann – vom jungen (oder alten) Rucksacktouristen, der sich seine Großraumkabine gern mit drei weiteren Leuten teilt, bis hin zum Luxusurlauber, der an Bord keine Abstriche macht.
Bis zu 80 Prozent Aufpreis für Singles

„Sucht Ihr eine Reisepartnerin oder einen Reisepartner für Kreuzfahrten oder für Neuseeland? Dann seid Ihr hier genau richtig.“, schreibt der Initiator auf seiner Internetseite www.mitreisetreff.de. Doch wie kam er dazu? „Weil die Zuschläge für Einzelkabinen auf Kreuzfahrtschiffen immer höher wurden“, erzählt Winfried Lamm. Erst seit einigen Jahren sei das so: Aus anfangs 25 Prozent Aufpreis für die Einzelkabine wurden bis zu 80 Prozent mehr. „So können rasch 1000 Euro und zusätzlich zusammen kommen“, weiß der Essener aus ei­gener Erfahrung. Auf den Weltmeeren kennt er sich aus, war zum
Termine
Mehr als Kreuzfahrten

Mitreise-Treffs für Kreuzfahrten sind am Mittwoch, 21. September, um 19 Uhr und am Sonntag, 9. Oktober, um 10 Uhr im Restaurant Eigelstein, Rüttenscheider Straße 199. Wer mit anderen nach Neuseeland will oder in Kombination mit Australien, Thailand und anderen Ländern, kann am Donnerstag, 15. September, um 19 Uhr ins Eigelstein kommen. Eine Anmeldung ist für alle Termine notwendig, un­ter 0173 / 26 500 75 od­er auf www.mitreisetreff.de.

ersten Mal 1998 auf einem großen Luxusliner unterwegs. „Kreuzfahrtschiffe haben etwas Anziehendes, das ist unbeschreibbar“, versucht er seine Faszination vom Reisen auf hoher See in Worte zu fassen. Alleine drei Mal war Lamm seither in der Karibik, fuhr ins Mittelmeer und sogar ins ferne Asien. Die Kanaren hat er ebenfalls über den Seeweg bereist. Und Neuseeland kennt Lamm bestens. Doch oft war er alleine unterwegs.
Winfried Lamm . Foto: Walter Buchholz

„Was mir fehlte, war die Geselligkeit“, betont er. Das, so glaubt Lamm, sei für viele der Grund, nicht mit einem Kreuzfahrtschiff in See zu stechen, obwohl es ihr Traum ist. „Sie schieben es auf, bis sie zu alt sind oder nicht mehr weit weg wollen. So zerplatzt am Ende ihr großer Traum, die Welt zu bereisen“, erzählt Lamm. Der neue Mitreise-Treff soll das ändern und eine Alternative zum Alleinreisen aufzeigen. Reisepartner finden, das ginge häufig besser über die persönliche Schiene. Die Chemie spiele ei­ne Rolle, wenn zwei od­er mehrere Menschen zusammen Urlaub machen wollen. Klar, es gibt Möglichkeiten im Internet, Partner für die Weltreise zu finden. „Aber da weiß man nicht, wen man vor sich hat“, so der Kreuzfahrer. Der „Mitreise-Treff“ ist sein Hobby und kostenfrei für alle, die mitmachen wollen. „Es geht dabei nicht alleine darum, dass ich Leute finde, die mit mir in den Urlaub fahren. Es können und sollen sich auch ganz andere Kombinationen dabei finden“, betont Lamm. Er stelle mit seinem Mitreise-Treff die passende Plattform bereit; Kreuzfahrten bucht er jedoch nicht.
Tipps für Neulinge auf den Weltmeeren

Beim ersten Treffen haben sich bereits einige Kreuzfahrtfans getroffen. Und sie haben sich ausgetauscht: Über Schiffe, den Service an Bord, Reiseziele und Kuriositäten aus der Bordküche. „Es muss nicht immer die Aida sein“, betont der Initiator. Eine Frau will etwa mit dem Frachter nach Südamerika – und sucht Mitfahrer. Nach Neuseeland wollen andere; sie treffen sich separat. Seinen Cousin hat Lamm auch schon mit der Idee angesteckt. Er plant Reisen ab Dresden.

Pascal Hesse

Gemeinsam statt einsam mit dem Schiff um die Welt - | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/essen/gemeinsam-statt-einsam-mit-dem-schiff-um-die-welt-id5025984.html#plx479422518
Essen. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben – aber nicht alleine: Winfried Lamm organisiert „Mitreise-Treffen“ für Kreuzfahrer. Ob mit dem Frachter nach Südamerika oder mit dem Luxusliner nach Asien. Lamm stillt die Sehnsucht nach der Welt.

„Ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf Hawaii, ging nie durch San Francisco in zerriss’nen Jeans ...“, all’ seine besungenen Träume hat sich Udo Jürgens sicher schon lange erfüllt, der Sänger und Entertainer ist ja nicht mehr der Jüngste. Doch längst nicht jeden zieht’s hinaus in die große weite Welt, jedenfalls nicht alleine, ohne Reisepartner. Sänger ist Winfried Lamm nicht, aber er liebt Kreuzfahrten in alle Winkel der Erde. So sehr, dass er nun einen Mitreise-Treff für Kreuzfahrtfreunde aus der Region ins Leben gerufen hat, für Jederfrau und -mann – vom jungen (oder alten) Rucksacktouristen, der sich seine Großraumkabine gern mit drei weiteren Leuten teilt, bis hin zum Luxusurlauber, der an Bord keine Abstriche macht.
Bis zu 80 Prozent Aufpreis für Singles

„Sucht Ihr eine Reisepartnerin oder einen Reisepartner für Kreuzfahrten oder für Neuseeland? Dann seid Ihr hier genau richtig.“, schreibt der Initiator auf seiner Internetseite www.mitreisetreff.de. Doch wie kam er dazu? „Weil die Zuschläge für Einzelkabinen auf Kreuzfahrtschiffen immer höher wurden“, erzählt Winfried Lamm. Erst seit einigen Jahren sei das so: Aus anfangs 25 Prozent Aufpreis für die Einzelkabine wurden bis zu 80 Prozent mehr. „So können rasch 1000 Euro und zusätzlich zusammen kommen“, weiß der Essener aus ei­gener Erfahrung. Auf den Weltmeeren kennt er sich aus, war zum
Termine
Mehr als Kreuzfahrten

Mitreise-Treffs für Kreuzfahrten sind am Mittwoch, 21. September, um 19 Uhr und am Sonntag, 9. Oktober, um 10 Uhr im Restaurant Eigelstein, Rüttenscheider Straße 199. Wer mit anderen nach Neuseeland will oder in Kombination mit Australien, Thailand und anderen Ländern, kann am Donnerstag, 15. September, um 19 Uhr ins Eigelstein kommen. Eine Anmeldung ist für alle Termine notwendig, un­ter 0173 / 26 500 75 od­er auf www.mitreisetreff.de.

ersten Mal 1998 auf einem großen Luxusliner unterwegs. „Kreuzfahrtschiffe haben etwas Anziehendes, das ist unbeschreibbar“, versucht er seine Faszination vom Reisen auf hoher See in Worte zu fassen. Alleine drei Mal war Lamm seither in der Karibik, fuhr ins Mittelmeer und sogar ins ferne Asien. Die Kanaren hat er ebenfalls über den Seeweg bereist. Und Neuseeland kennt Lamm bestens. Doch oft war er alleine unterwegs.
Winfried Lamm . Foto: Walter Buchholz

„Was mir fehlte, war die Geselligkeit“, betont er. Das, so glaubt Lamm, sei für viele der Grund, nicht mit einem Kreuzfahrtschiff in See zu stechen, obwohl es ihr Traum ist. „Sie schieben es auf, bis sie zu alt sind oder nicht mehr weit weg wollen. So zerplatzt am Ende ihr großer Traum, die Welt zu bereisen“, erzählt Lamm. Der neue Mitreise-Treff soll das ändern und eine Alternative zum Alleinreisen aufzeigen. Reisepartner finden, das ginge häufig besser über die persönliche Schiene. Die Chemie spiele ei­ne Rolle, wenn zwei od­er mehrere Menschen zusammen Urlaub machen wollen. Klar, es gibt Möglichkeiten im Internet, Partner für die Weltreise zu finden. „Aber da weiß man nicht, wen man vor sich hat“, so der Kreuzfahrer. Der „Mitreise-Treff“ ist sein Hobby und kostenfrei für alle, die mitmachen wollen. „Es geht dabei nicht alleine darum, dass ich Leute finde, die mit mir in den Urlaub fahren. Es können und sollen sich auch ganz andere Kombinationen dabei finden“, betont Lamm. Er stelle mit seinem Mitreise-Treff die passende Plattform bereit; Kreuzfahrten bucht er jedoch nicht.
Tipps für Neulinge auf den Weltmeeren

Beim ersten Treffen haben sich bereits einige Kreuzfahrtfans getroffen. Und sie haben sich ausgetauscht: Über Schiffe, den Service an Bord, Reiseziele und Kuriositäten aus der Bordküche. „Es muss nicht immer die Aida sein“, betont der Initiator. Eine Frau will etwa mit dem Frachter nach Südamerika – und sucht Mitfahrer. Nach Neuseeland wollen andere; sie treffen sich separat. Seinen Cousin hat Lamm auch schon mit der Idee angesteckt. Er plant Reisen ab Dresden.

Pascal Hesse

Gemeinsam statt einsam mit dem Schiff um die Welt - | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/essen/gemeinsam-statt-einsam-mit-dem-schiff-um-die-welt-id5025984.html#plx479422518

                                                   Startseite

2 x W auf Erdkugel vom Nordkap Hier gehts rechts und links um die Welt

Hier könnt ihr auswählen:

Mit Informationen zu den Reisen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Winfried Lamm

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.